Grußwort der Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales Carolina Trautner

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Ehrenamtliche,

unsere Gesellschaft ist so digital wie nie zuvor. Ich bin überzeugt, dass die Digitalisierung auch für das Ehrenamt viele neue Chancen bietet. Das haben die zurückliegenden Monate gezeigt. Vereine und gemeinnützige Organisationen haben Außergewöhnliches geleistet. Ehrenamtliche haben mit Fantasie und Kreativität das Beste aus der Situation gemacht – analog wie digital.

Diesen treibenden Spirit möchten wir beim EHRENAMTSKONGRESS BAYERN 2021 – DIGITAL aufgreifen. Zum ersten Mal findet die Veranstaltung rein virtuell statt. Mit dem digitalen Format garantieren wir, dass wir uns sicher miteinander austauschen können. Seit vielen Jahren ist der Kongress ein fester und beliebter Termin für viele Menschen, die das Ehrenamt in Bayern voranbringen. Nachdem er im vergangenen Jahr leider ausfallen musste, freuen wir uns heuer umso mehr auf die Gespräche, Vorträge und Workshops.

Ich danke der Hochschulkooperation Ehrenamt, die den Kongress mit so viel Elan auf ganz neue Beine stellt. Und ich danke allen Menschen, die sich trotz schwieriger Bedingungen weiterhin füreinander engagieren. Ihr Einsatz zeugt von dem tiefen Wunsch, etwas Sinnvolles zu tun. Diese innere Motivation lässt das Bürgerschaftliche Engagement viele vermeintliche Hindernisse beiseite räumen. Vergelt’s Gott!

Der Ehrenamtskongress ist eine gute Gelegenheit, uns auch über die Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr auszutauschen. Und wir werden diskutieren, wie wir die Zukunft des Ehrenamts gestalten.

Ich freue mich darauf, Sie beim fünften Ehrenamtskongress am Bildschirm zu begrüßen.

Ihre

Carolina Trautner, MdL

Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales

Stand: 20.01.2021